• Biovalsan, ein Projekt für die Zukunft

    Das Biovalsan Pilotprojekt wird es erstmalig ermöglichen, aus dem Abwasser einer Großstadt eine erneuerbare und nachhaltige Energieressource zu gewinnen : Biomethan Read More
  • Die europäische Subvention LIFE+

    Allgemeines Ziel von LIFE+ ist der Beitrag zur Umsetzung, Aktualisierung und Weiterentwicklung der Umweltpolitik und des Umweltrechts der EU und insbesondere die bessere Integration von Umweltfragen in andere politische Bereiche. Read More
  • Biomethan, eine grüne Energie

    Biomethan (oder Bio-CH4) ist ein brennbares Gas, das bei der Zersetzung von organischem Material unter Sauerstoffausschluss (anaerob) entsteht. Das aus mindestens 97% Methan (CH4) bestehende Biomethan besitzt dieselben physikalisch-chemischen Merkmale und Eigenschaften wie Erdgas. Read More
  • Das Projekt Biovalsan steht ganz im Zeichen der nachhaltigen Raumordnung und des Öko-Urbanismus. In der Logik eines kurzen kohlenstoffneutralen Kreislaufs
    Read More

    Problem und Lösung

  • Biomethan (oder Bio-CH4) ist ein brennbares Gas, das bei der Zersetzung von organischem Material unter Sauerstoffausschluss (anaerob) entsteht. Das aus
    Read More

    Bio CH4

  • Was ist Bio-CO2? Bio-CO2 (oder biogenes CO2) ist ein Nebenprodukt der Biomethanproduktion. Neben weiteren Gasen, die beim Filtrieren und Verdichten
    Read More

    Bio CO2

  • Im Rahmen der Ausschreibung 2011 für das Programm LIFE+ hat die Europäische Kommission die Förderung von 14 französischen Projekten genehmigt.
    Read More

    LIFE+

  • Der Stadtverband Straßburg verfolgt ehrgeizige Umweltziele, insbesondere mit einem Klimaplan, der die vom französischen Umweltabkommen zur Senkung der Treibhausgas-Emissionen, Energieeffizienz
    Read More

    Presse und Medien

  • Die Verwertung von Klärschlämmen, ein Beitrag zum Energiewandel auf lokaler Ebene Biovalsan ist ein Pilotprojekt des Stadtverbands Straßburg zur Umwandlung
    Read More

    Zugang für Institutionen

  • Das Projekt Biovalsan zielt darauf ab, die Bestandteile des Klärgases zu analysieren und bewerten, welches aus den Schlämmen einerKläranlage mit
    Read More

    Wissenschaft und Forschung

Präsentation beim wissenschaftlichen Komitee

article-greenIn Anwesenheit von Vertretern des Stadtverbands Straßburg, des Conseil Général du Bas-Rhin, der Direktion für Raumordnung, von Wissenschaftlern des Nationalen Zentrums für Forschung und Wissenschaft CNRS, der Hochschule für Hydraulik und Umweltwissenschaften ENGEES und des Pluridisziplinären Hubert-Curien-Instituts IPHC wurde heute das Projekt Biovalsan dem Wissenschaftlichen Komitee von VALORHIN* präsentiert.

*Valorhin, eine Tochtergesellschaft von Lyonnaise des Eaux Frankreich und Degrémont Service, betreibt die Kläranlage Straßburg-La Wantzenau und veröffentlicht jährlich die an der Kläranlage durchgeführten wissenschaftlichen Projekte.

Kick-Off für LIFE+ 2011

article-fleurOffizielles „Kick-Off" für die im Rahmen des Programms LIFE+ ausgewählten Projekte aus Frankreich, Luxemburg und dem französischsprachigen Teil Belgiens.

Am Donnerstag, dem 25. Oktober 2012 fand in Paris, in den Räumen der Vertretung der Europäischen Kommission, das Präsentations- und Kick-Off Meeting für die 22 Projekte des Programms „LIFE+ 2011" statt. Im Laufe dieses Treffens stellten alle Teilnehmer zusammenfassend den Kontext, die Rahmendaten, Fragestellungen und den Nutzen ihrer Projekte vor.

Biovalsan in LIFE+ Förderprogramm aufgenommen

article-lifeIm Rahmen der Ausschreibung 2011 für das Programm LIFE+ hat die Europäische Kommission die Förderung von 14 französischen Projekten genehmigt.

Das Finanzierungsinstrument LIFE+ ist ein europäisches Programm zur Förderung von Umweltrelevanten, innovativen Projekten, die aufgrund ihrer Vorbildfunktion und ihres besonderen wissenschaftlichen Interesses zu 50% mitfinanziert werden.

Unter den ausgewählten Projekten befindet sich Biovalsan, das von einer Projektgruppe aus Lyonnaise des Eaux, Degrémont Services und Réseau GDS getragen wird. Das Projekt wird von Lyonnaise des Eaux koordiniert.

suez-environnement newRéseau GDSlogoeurofinslogo sgs